SOLON SOLo

Unsere Lösung für kleine und fragmentierte Wohnhausdächer.

System – Highlights

  • Komplettes, in sich stimmiges System
  • passend für fast alle ziegel-gedeckten Dächer (Deckweite 32 – 38cm)
  • sehr gute Ausnutzung von kleinen und fragmentierten Dachflächen
  • besonders ansprechende Ästhetik
  • einfache Montage ohne jedes Werkzeug
  • geringes Systemgewicht von 13kg/m2 und sehr gleichmäßige Lastverteilung
  • Hochwertige full-black PV-Module in Doppelglas-Technologie

PV-Modul-Highlights

  • n-TOPCOn Solarzellen (frei von LID, PID, LeTID)
  • Doppelglastechnologie
  • Komplett schwarzes Design
  • Bifazialität
  • 2 parallele Strings aus Halbzellen

 

Zelle

n-TOPCon; bifazial; mono-kristallin

Aufbau Vorderseite

2,0mm gehärtetes Solarglas mit Anti-Reflex-Beschichtung ????

Aufbau Rückseite

2,0mm gehärtetes Glas, Zellzwischenräume schwarz bedruckt ?????

Abmessungen (mm)  und Gewicht

1.190 x 365 x 5,5; 5,5kg

Nennleistung (Wp)

75

Kabel mit Stecker

4mm² Solarkabel mit 20cm und 60cm Länge; MC4-kompatible Stecker, IP68 ????

Systembestandteile

  • 75Wp full-black Doppelglasmodule
  • Haupthaken
  • untere Abschlusshaken
  • Verbindungsclips
  • 2x5m Anschlusskabel
  • optional: Verlängerungskabel
Datenblatt

Systemvoraussetzungen

  • Ziegelgedecktes Dach mit Deckweite 32-38cm
  • Positiv-/Negativliste mit Ziegeltypen XXhierXX erhältlich
  • keine verputzten Ziegel

Garantiekurve

Verlässliche Leistung

Die Verwendung von besonders hochwertigen Technologien ist die Basis für verbesserte Garantiebedingungen mit längerer Leistungszusage. Die maximale Degradation beträgt nur 12,6% nach 30 Jahren.

Besonders ertragsstark

Die sehr gute Langzeitstabilität, der gute Temperaturkoeffizient und die Bifazialität bilden zusammen die Grundlage für überdurchschnittlich hohe Energieerträge.

Doppelglas-Aufbau

Diese extra steife Konstruktion führt zu einem besonders effektiven Schutz der Solarzellen durch hohe mechanische Stabilität des Moduls.

n-TOPCon Solarzellen

Diese Technologie führt zu geringeren Langzeit-Leistungsverlusten, da die Solarzellen frei von LID, PID und LeTID sind.

POE-Einbettung

Die Verwendung von POE anstelle des üblichen EVA als Einbettmaterial verhindert die Bildung von Essigsäure im Modul und verlängert so die Modul-Lebensdauer.